Besondere Events

Unsere Aktion zum 20. Zinnober-Hannover 2017: Eine "Populistische Tanzperformance". Viel Spaß beim Anschauen ;)

2. Atelier-Jubiläum

Wir hatten mit unserer Jubiläumsfeier am Samstag 25. Februar 2017 einen gelungenen Auftakt in das 3. Atelierjahr. Stadtrat und Kulturdezernent der Landeshauptstadt Hannover, Harald Härke, sprach ein paar Worte zu den Gästen. Er erwähnte dabei die Wichtigkeit von Kunst und Kultur in der Stadt und in den Stadtteilen, wesshalb die Stadt Hannover und die STIFTUNG Sparda Bank eine Förderungen von gesamt 50.000 Euro für 2017 locker gemacht hat. Ein weiteres Thema war Zinnober, das dieses Jahr zum 20. Mal stattfinden und einige Veränderungen haben wird. Renate Klebe-Klingemann bedankte sich bei Herrn Härke für die Rede und dafür, dass das Atelier Landwe[h]rk dieses Jahr zu den geförderten Ateliers gehört. Außerdem nimmt das Atelier auch wieder am Zinnober Kunstvolkslauf teil. Wir hatten eine Menge Spaß und bedanken uns bei allen Mitwirkenden und den vielen Gästen.

Fotos: Thorben Noß, terena b. (Renate Klebe-Klingemann)

 

KunstAnsich[t] - Vortragsreihe zu Themen der Kunst

 

Am Samstag fand der erste Vortrag dieser Reihe über Plakatkunst (1880 bis 1980) statt. Der Kunsthistoriker Dr. Christian Vogel sprach über das Plakat als eine damals neue Art, Waren und Dienste zu präsentieren. Anschließen gab es Gelegenheit zum Gespräch mit dem Referenten und den Künstlern des Ateliers. Mit im Gepäck hatte Christian ein großes Plakat aus seiner privaten Sammlung. Es zeigte einen Elefanten mit kräftigen Farben im Hintergrund, eine gut erhaltene Lithographie von 1910, mit der ursprünglich Nil-Zigaretten beworben wurden. Es war eine lehrreiche, kurzweilige und unterhaltsame Veranstaltung, weitere dieser Art werden folgen. Vielen Dank an alle Mitwirkenden und an die Gäste.

Impressionen vom Künstlergespräch am 4. dez. 2016

Wie sind die drei Künstler zur Kunst gekommen, was fasziniert sie an ihrem Tun und was kommt als nächstes? Diese und andere Fragen stellte Dr. Christian Vogel im Gespäch mit den Künstlern vom Atelier Landwe[h]rk. Die gut 25 Gäste erhielten außerdem Antworten auf die Fragen: Gibt es bei terena b. einen Zusammenhang zwischen dem gelehrnten technischen Beruf und ihrer Kunst, versteht man wohl Ralfs Humor hier in Hannover und was bedeutet Freiheit für Zoë Mac Taggart
Wir danken Christian für das informative und kurzweilige Gespräch mit Hintergründen zu jedem Künstler. Vielen Dank auch an die Gäste, die sich auf diesen besonderen Adventsnachmittag eingelassen haben. (Fotos: Werner Musterer)

19. Zinnober kunstvolkslauf

Ein spannendes Wochenende liegt hinter uns. Unsere "Internationale Klangperformance im Spannungsfeld zwischen Kakophonie und Euphonie" war ein voller Erfolg. Sowohl im Hinblick auf die Organisation als auch die Durchführung. Wir konnten im Vorfeld sieben Freiwillige verpflichten, die in sieben verschiedenen Sprachen eine Führung durch das Atelier darboten. Zu hören war französisch, italienisch, die Sprachen Dari und Bambara, ungarisch, japanisch und englisch. Was gesagt wurde findet ihr im Wesentlichen auf den Webseiten der Künstler: www.ralf-bednar.de (mit dem Witz seiner Werke), www.zoemactaggart.com/about/artist-statement/ und www.terena-b.de/about/

Wir danken allen Mitwirkenden besonders aber Jamshid, Christiane, Christian, Gerritt, Rokia, Nonette und Kevin. Wir hatten alle sehr viel Spaß.